Jetzt bin ich Buchautorin

Fachbuch „Faszination Hortensien“ jetzt neu im Handel.

– Faszination Hortensien – hier das Cover. BLV-Verlag, 112 Seiten. ISBN 978-3835416734. –

Endlich ist es spruchreif, weil erschienen: Ich bin unter die Buchautoren gegangen. Das neue Endverbraucher-Fachbuch „Faszination Hortensien“ ist ab sofort im Buchhandel für 18 Euro vorzubestellen, ab 9. Juni wird es ausgeliefert. Ich freu mir ein Loch in den Bauch!

Im Herbst vergangenen Jahres kam plötzlich bei mir eine E-Mail an vom bekannten BLV-Verlag. Sie suchten nach einem Autor für ein neues Fachbuch für Hortensien und ob ich dazu Lust habe, schrieb mir die zuständige Lektorin. Ich war ehrlich baff, dass man mich dafür haben wollte, mir das fachlich wie schreiberisch zutraute. Ich habe zwar schon unzählige Zeitungsartikel geschrieben als Journalistin, aber ein Buch ist dann doch eine ganz andere Sache. Natürlich sagte ich zu, so etwas sagt man doch nicht ab! Zumal sich schnell zeigte, dass die zuständige Lektorin und ich auf einer Welle schwammen. Mein Inhaltsvorschlag wurde sofort akzeptiert. Und dann begann eine großartige Zusammenarbeit, Vorschläge und Ergänzungen gingen hin und her – und es passte einfach und machte unendlich Spaß. Ein großes Dankeschön dafür von mir nach München!

Recherchehelfer

Und vor allem auch ein großes Dankeschön an meinen „Fachlehrer“ in Sachen Hortensien, bei dem ich seit nunmehr fast 10 Jahren quasi in der Lehre bin: meinen Ehemann Andreas Pellens. Ich komm ja ursprünglich beruflich gar nicht aus dem gärtnerischen, sondern wie gesagt aus dem Journalismus. Alles, was ich mittlerweile über Hortensien weiß, weiß ich von ihm. Und von meinem Schwiegervater Hans-Gerd Pellens. Außerdem haben bei der Recherche für das Buch noch weitere Hortensien-Fachleute aus dem Landesverband Gartenbau und dem praktischen Gartenbau geholfen, insbesondere bei der Sortenrecherche – denn natürlich kommen nicht nur Sorten vor, die wir selbst kultivieren. Dies ist schließlich kein Werbebuch für uns, sondern ein umfassendes Fachbuch über alle Aspekte der Hortensien.

Der Inhalt

– Ein Blick ins Buch: Mit tollen Fotos und prägnanten Beschreibungen werden die besten Sorten für jeden Gartenstil vorgestellt. –

Nun bin ich gespannt, ob das Buch auch bei Euch und Ihnen da draußen gut ankommt. Ich bin, muss ich zugeben, etwas nervös, ob alles so ankommt, wie es gedacht war. Das Buch dreht sich ganz um die Gestaltungspraxis. Die Grundfrage war: Was kann ich eigentlich so alles mit Hortensien machen? Ich gebe Gestaltungstipps für Zimmer, Balkon, Terrasse, kleine Beete und große Gärten. Außerdem stelle ich aktuelle Gartenstile wie den „Romantischen Vintage“ oder den „New German Style“ vor und zeige, wie sie mit Hortensien umgesetzt werden können. Dazu gibt es Porträts der besten Hortensiensorten für den jeweiligen Standort oder Stil. Und schließlich gibt es alle wichtigen Pflege-Basics von Pflanzung über Düngung bis zu Schnitt und Winterschutz.

Also dann: Ich hoffe, das Buch gefällt Euch und Ihnen. Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße – Vivian Pellens

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Frostschäden – nicht verzweifeln

Die meisten Hortensien werden trotz Frostschäden wieder austreiben.

Frostschaden an einer großen H. macrophylla

Der Spätfrost hat in diesem April mal wieder kräftig zugeschlagen. In vielen Gärten zeigt sich ein verheerendes Bild von braunen, matschigen Blättern an den vorher bereits so schön gewachsenen Hortensien. Auch in unserem Sortengarten hat es rund 50 Hortensien heftig erwischt, vor allem Samthortensien und Macrophylla. Weiterlesen

Ja, so wachsen sie…

So unterschiedlich schnell treiben verschiedene Hortensiensorten aus. Besuch im Sortengarten.

Hydrangea macrophylla „Selma“ zwischen Farn, Astilbe und Tränendem Herzen

„Oh, deine sind aber schon weit – bei meinen tut sich noch gar nicht so viel“… Beim Blick in Bilderforen im Internet oder auch in Nachbars Garten fühlen sich manche Hortensienbesitzer jetzt im Frühjahr schon fast gestresst, weil im eigenen Grün noch nicht alles so üppig wächst, wie hinter anderen Gartenzäunen. Hätte ich mehr düngen müssen? Stehen sie falsch? Gebe ich zu wenig oder zu viel Wasser? Weiterlesen

Tote Äste, ab damit – oder besser nicht?

Bei Hortensien nicht so früh zur Schere greifen

Viel totes Geäst? Meistens doch nicht...

Viel totes Geäst? Meistens doch nicht…

„Meine Bauernhortensie hat den Winter nicht überstanden, lauter tote Äste – ich habe sie erst mal kräftig zurückgeschnitten.“ Wer diesen Satz für sich unterschreiben kann, den müssen wir leider jetzt ein wenig erschrecken. Denn vermutlich habt ihr zu früh zur Schere gegriffen und eure Hortensie unnötig heruntergeschnitten.

Bauernhortensien (Hydrangea macrophylla) verlangen von ihren Besitzern mitunter etwas, was im Frühling besonders schwer fällt: Geduld. Denn einige Sorten treiben erst sehr spät aus Weiterlesen

Kampf den Guerilla-Kaninchen!

Ich dreh durch! Ich geb auf!! Ich will den Garten nie wieder sehen!!!

Das war mal ein Thujabäumchen...

Das war mal ein Thujabäumchen…

Das waren meine Reaktionen, als ich gestern Nachmittag nach langer wetterbedingter Abwesenheit endlich mal wieder durch unseren Hortensien-Sortengarten gewandert bin. Der Grund? Rundherum zum xten Mal Löcher in den Kaninchenzäunen. Die Folge: im Obstbereich ausgebuddelte Hortensien und abgenagte Baumrinde. Im Romantikgarten die Rosen und Zierkirschen bis zum Boden heruntergebissen. Sogar die jungen Thujas, die ich im Herbst neu in den Asia-Bereich gepflanzt hatte, ratzeputz abgefressen. Es sah aus, als wären mehrere Bomben eingeschlagen.

 

Denn leider: wir liegen im Kaninchen-Kampfgebiet. Weiterlesen