Tomaten säen schon im Februar?

Hortensia Wann aussähen

Wann ist bloß endlich wieder Zeit fürs Aussähen?

Heute mal Tomaten im Hortensien-Blog? Ja, und auch Feldsalat, Oregano, Ranunkeln und was man sonst noch so anbaut im Garten oder auf dem Balkon. Denn mir fiel auf, welche Unruhe folgende so simple Frage aufwerfen kann: Wann beginnt ihr mit der Aussaat? Hunderte Kommentare, ellenlange Ausführungen, gar echte Streitigkeiten nahmen auf den verschiedenen Internetplattformen danach ihren Lauf.

Dabei ist die Antwort erst mal ganz einfach: Es kommt darauf an, unter welchen Bedingungen ihr arbeitet! Da ist es erst einmal wurscht, welche Frucht oder Zierpflanze ihr anziehen möchtet – die Standortbedingungen wie Lichtmenge und Temperatur müssen halt dazu passen. Wer nur ein Fensterbrett gen Osten zur Verfügung hat, muss natürlich warten, bis im März oder April der Sonnenstand hoch genug ist, dass die Lichtmenge ausreicht. Wer hingegen einen beheizten Wintergarten gen Süden hat, kann früher starten. Ein Gewächshaus mit Temperatursteuerung und Beleuchtung schließlich macht noch viel frühere Anzuchten möglich.

Licht ist nicht immer gleich hell

Mein Tipp lautet daher: Gleicht die Ansprüche eurer Saatpflanzen mit euren Möglichkeiten ab, und macht euch dann einen Anzuchtplan. Gerade beim Licht kann man sich schnell vertun, denn was uns Menschen schon als hell erscheint, ist wegen unterschiedlicher Wellenlängen womöglich für Pflanzen noch dunkel. Einen schönen Einstieg zu dem Thema (wenn auch in etwas anderem Zusammenhang) gibt zum Beispiel dieser Artikel der deutschen Gesellschaft für Hydrokultur unter https://www.dghk.net/index.php?artikel=745. Stellt zudem ruhig mal ein Thermometer mit Temperaturspeicher auf euren Anzuchtplatz, damit ihr verlässliche Werte über einen längeren Zeitraum habt.

Und damit wir am Ende doch auch noch etwas über Hortensien lernen heute: Hortensien bilden übrigens in Europa aufgrund des unpassenden Klimas in der Regel keine Samen aus und sind überhaupt aus Samen nur sehr schwer zu ziehen. Wenn man nicht gerade neue Sorten züchten möchte, vermehrt man Hortensien daher über Stecklinge.

Viel Spaß und viel Erfolg mit euren Aussaaten wünscht

Hortensia

Der große Everbloom-Test – Teil 2

Hier nun endlich die Fortsetzung meines Everbloom-Tests. Everbloom-Hortensien stehen dafür, auch Blüten am neuen Holz zu bilden und somit besonders lange und zudem auch noch nach Spätfrösten zu blühen. Wir probieren das mal mit einer radikalen Methode aus – und hoffen, dass die Sorten halten, was sie versprechen.

Im ersten Teil meines großen Everbloom-Tests habe ich vier Hortensien – zwei „Pink Wonder“ und zwei „Blue Wonder“ – zunächst einmal kräftig ruiniert. Richtig kräftig. So sehr, dass ich ehrlich gesagt meine Zweifel hatte, ob sie überhaupt überlebt haben. Hier noch mal zur Erinnerung das Foto des Standes vom 2. April 2018. Den genauen Verlauf des Ruinierens können Sie in Teil 1 des Test nachlesen und in Fotos anschauen.

Weiterlesen

Der große Everbloom-Test – Teil 1

Everbloom-Hortensien stehen dafür, auch Blüten am neuen Holz zu bilden und somit besonders lange und zudem auch noch nach Spätfrösten zu blühen. Wir probieren das mal mit einer radikalen Methode aus – und hoffen, dass die Sorten halten, was sie versprechen.

Weiterlesen

Hortensien stärken mit Brennesseln

Mittel zur Pflanzenstärkung werden sogar im professionellen Gartenbau eingesetzt. Auch im Privatgarten machen sie Sinn.

Ein schöner warmer Tee ist für viele Menschen ein wunderbares Stärkungsmittel. Auch ich liebe ihn. Gegen schlechte Laune an einem Regentag, gegen winterliche Kälte, als Vorbeugung gegen Erkältungen oder als Heilmittel, wenn es im Hals kratzt oder im Bauch zwickt. Tee funktioniert, weil planzliche Inhaltsstoffe durch die Hitze gelöst werden und mit dem Wasser aufgenommen. Weiterlesen

„Tote Callune sechs Monate weiter gegossen“

Autsch – das sieht nicht gut aus…

Staunt ihr auch über die Überschrift dieses Beitrags? Sie stammt aus der Fachzeitung „Taspo“ zu einem Artikel über eine Studie, die ich sehr spannend fand. Die Hochschule Geisenheim University hat demnach eine Verbraucherstudie durchgeführt um herauszufinden, wie sehr sich Privatleute um ihre Zimmerpflanzen kümmern. Das Ergebnis: Viele Verbraucher glauben, „alles“ für ihre Pflanzen zu tun, wissen aber tatsächlich wenig über die tatsächlichen Pflanzenbedürfnisse. Weiterlesen

Hortensien vor Februar? – besser nicht

Hortensia Trio Hortensie PellensSilvester ist vorüber – wo bitte, bleibt der Frühling? Zum Glück stehen in den Geschäften schon viele Zimmerpflanzen, mit denen wir uns ein frisches Zuhause zaubern oder den Schreibtisch verschönern können. Blühende Hortensien allerdings sollte man besser noch nicht kaufen, so jedenfalls ist mein Rat. Auch, wenn sie schon in den Geschäften stehen und man mit wunderschönen Bildern in der Werbung gelockt wird. Denn Hortensien, die so früh schon zum Blühen gebracht werden, halten oft auf dem Fensterbrett nicht lange. Weiterlesen

Winterschutz – so geht es

Bevor ich zum Winterschutz komme, erlauben Sie mir eine kurze Voransprache… Ich muss zugeben, manche Fragen von Hortensien-Neulingen gerade im Herbst und Winter wundern mich. Ein Beispiel: „Meine Hortensie hat alle Blätter verloren, geht sie jetzt ein?“ Als Fachfrau/mann möchte man im ersten Impuls tief seufzen, denn man erwartet, dass solche Grundlagen (Hortensien sind Sträucher und verlieren daher im Herbst immer ihre Blätter) bekannt sind. ABER – das Weiterlesen

Wenn’s viel regnet, aufgepasst

Ganz schön nass wird es in den nächsten Wochen draußen werden. Viel Regen, wenig Verdunstung – Herbstzeit eben. Das geht dann nicht nur uns auf den Keks, sondern kann auch unseren eigentlich so durstigen Hortensien gehörig an die Wurzeln gehen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Bei zu viel Nässe faulen diese nämlich. Dagegen können wir Hortensien-Eltern aber durchaus etwas tun. Weiterlesen

Herbstzeit – Schneiden oder nicht?

Herbst – im Kopf beginnt der Pflanzenbesitzer mit den Vorbereitungen für den Winter. In Sachen Hortensien kommen jetzt Fragen auf wie: Schneide ich die alten Blütenstände jetzt herunter? Dünge ich noch mal? Und was kommt in Sachen Winterschutz auf mich zu? Wir möchten die drängendsten Fragen hier beantworten.

  1. Schneide ich alte Blüten jetzt ab?

    Alte Blütenstände als Winterschutz stehen lassen. Foto: Günther Schad, pixelio

    Die Antwort ist ein klares „Nein“. Natürlich kann man vergrünte Blütenstände zum Trocknen abschneiden. Aber generell sollte man die alten Blüten lieber bis zum Frühjahr auf den Hortensien belassen. Ganz besonders gilt dies für Bauernhortensien (H. macrophylla). Frost dringt nämlich immer von außen nach innen in die Pflanze ein. Man kennt es: Hortensien frieren schon mal ein paar Zentimeter herunter. Das können die paar Zentimeter „alte“ Blütenstängel sein, wenn sie stehen gelassen wurden. Oder die paar Zentimeter inklusive der neuen Knospen für das nächste Jahr, wenn man den Rest schon abgeschnitten hat. Daher: lieber erst nach dem Frost im März/April rum schneiden.

Weiterlesen

Unsere Hortensien im ZDF

In der ZDF-Sendung „Volle Kanne“ waren am 27. Juli auch unsere Hortensien zu sehen.

Wenn der eigene Blog im Internet gelesen wird, freut man sich als Autor darüber sehr. Wenn die eigenen Hortensien aber im Fernsehn zu sehen sind, ist das einfach noch mal eine viel größere Nummer. Dementsprechend haben wir uns riesig darüber gefreut, dass der Gartenjournalist Elmar Mai in einem Hortensien-Spezial bei „Volle Kanne“ im ZDF auch unsere Pflanzen und Wasserspeichertöpfe gezeigt hat. Weiterlesen