Austreibende Knospen vor Kälte schützen

Hortensien Knospen Winter Hortensia Pellens

Mist -sie treiben schon wieder.

Mist! Es sieht schon wieder so aus, als wollte uns das Jahr 2018 genau so ärgern, wie es 2017 schon getan hat. Mit einem so warmem Januar, dass die Hortensienknospen bereits angefangen haben zu wachsen. Wenn es jetzt im Februar/März noch mal kalt wird, kann uns Hortensienfreunden das schon wieder die Blüte kosten.

Hortensie Winterschutz Hortensia Pellens

Winterschutz mit Tannenreisig

Was also tun?
Im Moment, so lange die „Wärme“ anhält, können wir gar nichts tun. Die Hortensien folgen ihrer inneren Uhr und treiben langsam aus, wenn es warm genug ist. Allenfalls kann man versuchen, sehr geschützt stehende Hortensien in Kübeln, deren Knospen noch ganz geschlossen sind, „ungeschützter“ zu stellen. Zum Beispiel in schattigere Bereiche oder mehr in den Wind. Aber wirklich nur, wenn noch nichts ausgetrieben hat. Abdecken hilft hier nicht, dadurch wird es für die Pflanzen ja eher noch wärmer.

Sobald sich aber Frost ankündigt, sollten wir, wo es geht, bereits ausgetriebene Knospen schützen. Durch Abdecken mit Vlies oder Reisig, zum Beispiel dem klein geschnittenen Tannenbaum. Und natürlich Töpfe wieder raus aus dem Wind. Also: Wetterbericht im Auge behalten. Und Daumen drücken. Mehr geht nicht … seufz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.